Neue Konzeption

Der Wechsel zu einem neuen Veranstaltungsort bringt meist auch eine Neuausrichtung mit sich. Für den akkordeonherbst ergeben sich daraus einige organisatorische Veränderungen und Verbesserungen:
  • Die Folkwang Musikschule der Stadt Essen ist ein starker Partner. Der Konzertort ist zentral gelegen und sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Für Besuchende mit Kraftfahrzeugen ist ausreichend (kostenpflichtiger) Parkraum in unmittelbarer Nähe vorhanden.
  • Die Aula der Folkwang Musikschule der Stadt Essen ist technisch sehr gut ausgestattet. Für Kammermusik mit Klavier steht ein Steinway D-Konzertflügel zur Verfügung.
  • Die Konzentration auf ein Wochenende (beginnend mit einem Konzert am Freitag abend) ermöglicht es, Anreisende aus weiterer Entfernung zu begrüßen. In unmittelbarer Nähe befinden sich Hotelzimmer in ausreichender Anzahl.
Wichtiger ist aber die künstlerisch-pädagogische Neujustierung:
  • In zwei Abendkonzerten – eines am Freitag, eines am Samstag – können alle Interessierten konzertante Akkordeonmusik auf höchstem Niveau genießen.
  • In einer Samtags-Matinee wird in Form eines Gesprächskonzerts Literatur für Akkordeon und Klavier nicht nur meisterlich vorgespielt, sondern auch leicht nachvollziehbar erklärt. Das Publikum ist eingeladen, sich mit Fragen an dieser Musik-Werkstatt zu beteiligen.
  • Am Samstagnachmittag wird Musik erklingen, die für junge fleißige Akkordeonistinnen und Akkordeonisten in den Fokus kommen könnte. Auch hier wird sich die Gelegenheit ergeben, die Vortragenden mit eigenen Fragestellungen zu konfrontieren.
  • Am Sonntagvormittag ist Gelegenheit für alle Akkordeonschülerinnen und -schüler der FMS, aber auch von benachbarten Musikschulen, in etwa 30-minütigen Unterrichtssituationen sich neue Anregungen durch die angereisten Musikerinnen und Musiker zu holen. Eine frische Perspektive hilft aber nicht nur dem Nachwuchs, sondern gibt auch den Lehrenden Gelegenheit, das eigene Tun zu reflektieren.