Freitag, 25. November 2022, 19:00 Uhr
Aula der Folkwang-Musikschule der Stadt Essen

Vincent Lhermet (Akkordeon)

OUI.E.S !

OUI.E.S ist ein Musikprojekt für das Akkordeon, das während der Pandemie ersonnen wurde. Sechs Komponisten und Komponistinnen befassten sich mit einem der Lieblingsinstrumente der heutigen Musik und enthüllen seine poetischen, elektrischen und organischen Farben in Miniaturen, die an die Jugend gerichtet sind. Die Titel zeugen von einem tiefen Bewusstsein für die dringlichen ökologischen Fragen unserer Zeit.

Unterbrochen wird das Programm von zeitlosen Stücken des großen Couperin, und so tauchen uns diese sechs OUI.E.S ein in die Welt der positiven Inspiration:

  • OUI. Das heißt JA, weil es notwendig ist, sich etwas vorzustellen, zu träumen und zu erfinden, selbst in Krisenzeiten.
  • OUÏE. Das heißt HÖREN, weil Komponisten und Komponistinnen uns auf eine Reise einladen, indem sie unser Zuhören und unsere Beziehung zur Welt anregen.
  • OUÏES, das ist die Idee der Öffnung(en) und des Atmens (die Kiemen [französisch: ouïes ] des Fisches), das Akkordeon als Lunge, aber auch die Vibration (die Kiemen von Streichinstrumenten, die die Fähigkeit des Holzes zu schwingen erhöhen).

Das Projekt OUI.E.S versteht sich als integrativ und pluralistisch und richtet sich an junge Menschen.

Programm

Girolamo Frescobaldi (1583-1643): Capriccio di durezze
Matteo Franceschini (*1979): Marea (2022) DEA
Caroline Marçot (*1974): [Neues Werk] (2022) DEA
François Couperin (1668-1733): Les rozeaux (3, XIII, 1722)
Vincent Paulet (*1962): [Neues Werk] (2022) DEA
Clara Olivares (*1993): Le rayon, la mousse (2022) DEA
François Couperin: Double du rossignol (3, XIV, 1722)
Benoît Menut (*1977): Epigraphe d‘un oiseau (2022) DEA
Gabriel Sivak (*1979): Ultramar (2022) DEA
François Couperin: Les ombres errantes (4 livre , XXV ordre; 1730)
Georges Aperghis (*1945): Merry go round (2019)